Usted no se ha identificado · entrar · registrarse
 

Página de discusión de mrgreenlantern

Añadir nuevo tema

Discusiones recientes

Más...

Mostrar sólo las discusiones en castellano
Archivo

Archivo


MrGreen, en 2014-11-06 20:57:08, ha dicho:
Awesome!
Stephen Verge, en 2014-11-09 12:09:38, ha dicho:
Hi Owen

Not far from me.

Do you know about the tree next to the River Hamble at Hambleden in Bucks. It may be bigger than this. It appears H. Chestnut loves chalk stream's in valleys.

The Hambleden tree was 7.22m @ 0.5m x an estimated 25m in height measured by me in January 2000.

Regards

Stephen

TheTreeRegisterOwenJohnson, en 2014-11-09 21:21:01, ha dicho:
Yes, that could be even bigger by now. The record hadn't got through to the Tree Register. Is it in Hambleden village (ie the big house opposite the churchyard?
Stephen Verge, en 2014-11-10 08:01:38, ha dicho:
Owen

The tree is in a private garden about 50m south west across the road from Hambleden Church, in the village centre. With its roots in the Hamble Brook.

The trunk is very rectangular in shape due to the 3 massive limbs dividing at about 3m up. Horse Chestnut grows quite quickly here and may date back to only 1800-1830 as the Georgian house/gardens date back to roughly then. I had the opportunity to measure it when I worked on the tree back in 2000.

Tree trunk is not easily seen from the road as it is hidden from view by a fence. I only live 5 miles from it so will take picture and upload to MT when I have time.

Regards

Stephen

Conifers, en 2014-11-10 15:56:16, ha dicho:
"The trunk is very rectangular in shape due to the 3 massive limbs dividing at about 3m up"

Given that the massive low branches influence the shape of the trunk at measuring height, shouldn't it be tagged as 'multistemmed'? I'd certainly think so.

RedRob, en 2014-11-11 18:11:34, ha dicho:
Hello Stephen, looking forward to seeing photos of all your trees eventually. Are there any really tall Horse Chestnuts in your area, perhaps challenging Arundel's 39 metre tree?

I must ask about one lot of trees, the suspense is killing me (laughs) Did you manage to get to the Elan Valley Douglas Firs, how tall? I have done photo measurements on Google Maps using the telephone box as a reference (being a complete nerd and even googling various telephone boxes to ascertain dimensions, heights), c40 metres is what I got but there is obvious distortion and fore-shortening on Google Maps cameras, for example the Waterloo Grove looks nothing from the road.

Stephen Verge, en 2014-11-12 08:03:24, ha dicho:
Hello Conifers

The tree has a very oval, almost elliptical trunk shape, but has a clear stem of 3m before dividing into 3 massive limbs. The quoted girth measurement @0.5m was the 'narrowest point' of the trunk and measuring any higher up the trunk, one would encounter buttressing and reaction wood. This would vastly inflate any girth measurement.

Kind Regards

Stephen

Stephen Verge, en 2014-11-12 08:11:42, ha dicho:
Hello Rob

No need to measure anymore phone boxes! The Douglas in question I estimate was about 50m, nice trees of 90 years old, but nothing exceptional.

Some Horse Chestnuts could be 33-35m, in this chalk river valley where conditions appear optimum. However the leaf miner and bleeding canker is sadly having an effect on their health and future growth. Has the leaf miner reached you up in Yorkshire yet?

Having trouble with uploading pictures to my PC off my phone but hopefully You will see them soon!

Cheers

Conifers, en 2014-11-12 08:31:19, ha dicho:
Hi Stephen - Thanks!

Yes, Cameraria ohridella has even been up here in Northumbs for 3 years now, and is starting to get common. No doubt its natural predators will catch up with it soon; it doesn't seem to be a big problem. The bleeding canker is likely a worse problem, though so far at least, it is rare up here.

Stephen Verge, en 2014-11-12 08:48:07, ha dicho:
Interesting conifers

Many Thanks

RedRob, en 2014-11-12 16:59:52, ha dicho:
below Anne Boleyn's seat in the water gardens of the Skell V

This was or must have been a superb speciman originally, got the chop a year or so ago. Cannot remember what the diagnosis was for it, Conifers?

RedRob, en 2014-11-12 17:03:22, modificado en 2014-11-12 17:20:37, ha dicho:
Forge Valley, East Ayton

I hadn't looked but hadn't realised that you had added this one Owen, I tried to take a distance photo of it but not very successfully as it is rather hemmed in.

Just added my photo for this one, not the small tree nearest the camera but the bi tree behind. Quite difficult to ascertain where or which was the tallest shoot but recorded just below 34 metres with the laser for what I could hit. The ground surrounding it seems to be well paddled and bare so not sure how this will affect the tree in the long run.

RedRob, en 2014-11-12 17:09:26, ha dicho:
Hello Stephen, the Douglas at Elan certainly worth recording as current tallest recordest trees in mid/central Wales, Owen's 50 metre Grand Fir at Cefn Park near Cardiff being the tallest in South Wales.
RedRob, en 2014-11-12 17:12:19, ha dicho:
Hello Stephen, the Douglas at Elan certainly worth recording as current tallest recordest trees in mid/central Wales, Owen's 50 metre Grand Fir at Cefn Park near Cardiff being the tallest in South Wales.
RedRob, en 2014-11-12 17:14:30, ha dicho:
Hello Stephen, the Douglas at Elan certainly worth recording as current tallest recordest trees in mid/central Wales, Owen's 50 metre Grand Fir at Cefn Park near Cardiff being the tallest in South Wales.
RedRob, en 2014-11-12 17:15:42, ha dicho:
Using Internet Explorer the site sticking tonight, just swapped to Mozilla and now not having the problem.
Stephen Verge, en 2014-11-13 08:11:46, ha dicho:
Rob

Now I wished I had measured it. There must be taller trees in central Wales southwards?


theroggy, en 2010-06-08 23:15:58, ha dicho:
Nog een beetje groei-werk...
Eikel, en 2010-09-26 11:16:01, ha dicho:
Nu nog de omtrek meten ...
MrGreen, en 2014-05-27 17:22:23, ha dicho:
And I thought our trees were big^^

Acerus, en 2014-05-11 18:02:41, ha dicho:
wie er leibt und lebt
Conifers, en 2014-05-12 10:27:36, ha dicho:
It is still alive, despite the spread of Ash Dieback Chalara fraxinea across Europe? Excellent to hear!

Rainer Lippert, en 2014-01-25 22:22:55, ha dicho:
Hallo,

also den Umfang kann ich Anhand des Bildes nicht ganz glauben. Handelt es sich hier eventuell um einen Tippfehler, oder um die Höhe des Baumes?

Viele Grüße,

Rainer


MrGreen, en 2014-01-26 07:05:57, ha dicho:
Nein, das war schon bei den Mammutbäumen mit über 40 Meter Umfang so:

Der Uploader weiß den Unterschied zwischen ft und m nicht oder hat übersehen das die Angaben hier in Meter sind.


Rainer Lippert, en 2014-01-26 07:26:40, ha dicho:
Ok, danke für den Hinweis. 7,94 Meter Umfang sieht mir schon realistischer aus.

Viele Grüße,

Rainer


Tim B, en 2014-01-26 10:08:38, ha dicho:
Hi,

John sees all values on the site in feet and inches, as well as the measurement form, so he has input 26 feet and 5 inches there. That was completely correct. The site however thought this was meter / cm.

I have now corrected this, so now everybody (feet or meters) can add measurements correctly.

Kind regards,

Tim


Jeroen Philippona, en 2014-01-26 23:43:12, ha dicho:
Hoi Tim,

Hier staat nog een Sequoia sempervirens met 48 m omtrek door de feet / meter verwarring: Humboldt Redwoods State Park

Greten, Jeroen



Reset of views
Visible para todo el mundo · permalink · de
MrGreen, en 2013-11-09 15:03:28, ha dicho:
How often are they going to be resetted? Every week/month/...?

I thought the View-count was useful because it was one way one could find some of the most beautiful or famous trees easily and it was also possible to watch how the "awareness-level" of this site grows..

Kind regards,

Mr. Green


Tim, en 2013-11-10 09:39:55, ha dicho:
It is not going to be reset to zero anymore. This was necessary once, as I had to change the implementation so the number would show the number of views during the last 365 days). This means that every day the counter might increase or decrease (as every day the day exact one year ago is not counted anymore). The old counter showed the total number since upload, so not necessarily the most viewed images. This new method is more fair for all images that have been uploaded at least one year.

Tim


MrGreen, en 2013-11-10 16:21:27, ha dicho:
Okay, thank you for the explanation :)

Mr. Green



Erkenntnisse nach dem Hochwasser
Visible para todo el mundo · permalink · de
Scholem Alejchem, en 2013-06-18 18:46:03, ha dicho:
Liebe Leute

Die Donau ist zurück in ihrem Bett und ich habe die ersten Baumaufsuchungen hinter mir. Ich bin zu einigen Erkenntnissen gelangt, die ich teilen möchte, da sie bei anderen gefluteten Gebieten in Deutschland, Tschechien oder Ungarn ähnlich sein werden.

Soweit ich es derzeit beurteilen kann, sind alle großen (registrierten) Bäume im überfluteten Gebiet noch vorhanden.

Aber die Maße stimmen großteils nicht mehr, aus folgenden Gründen: Der umgebende Boden ist bei manchen Bäumen erhöht (um bis zu 2 Meter) und bei manchen regelrecht ausgewaschen. (um bis zu 1 Meter) daher ist die Messbasis nicht mehr dieselbe wie noch vor 14 Tagen. Als Beispiel die Bäume bei Fischamend:http://www.monumentaltrees.com/de/aut/niederosterreich/wienumgebung/4788_donau/9669/

Das Maß bei 0 ist nicht mehr vorhanden, da sich der Boden um ca. 30 - 50 cm gehoben hat. Das Maß bei 1,30 ist jetzt bei ca. 90 cm. Trotzdem ist dieser Umfang nicht mehr 8,02m sondern 8,19m. Ich gehe davon aus, daß dieser Baum nicht so stark gewachsen ist im Laufe der letzten 6 Monate, sondern nur (wie andere auch) sich mit Wasser vollgesogen hat.

Beihttp://www.monumentaltrees.com/de/aut/niederosterreich/wienumgebung/4788_donau/9673/ ist wiederum das Erdreich ausgewaschen worden, man kann allerdings noch die 0-Höhe erkennen, allerdings ist der dort geringste Umfang ebenfalls um ca. 14 cm größer als im Dezember 2012.

Ich persönlich bin nach wie vor im Einsatz um die Fischer-Häuser von Freunden bei Fischamend wieder bewohnbar zu machen.

liebe Grüße

Scholem


Conifers, en 2013-06-18 19:45:41, ha dicho:
Two metres of mud deposition?? I will be surprised if the trees survive that! Poplars can survive a lot of mud, but probably not that much.

How are Acerus and Mrgreen? I've not seen them post here recently. Hope they are OK!


Scholem Alejchem, en 2013-06-19 07:43:51, ha dicho:
Das Geschiebe besteht zu ca. 70% aus Nährstoffreicher Erde und Mineralien aus den Alpen, sowie aus 30% feinem Sand. Die ganze Au lebt ja von solchen Überschwemmungen, sie sind nur für den Menschen eine Katastrophe.

MrGreen, en 2013-06-19 11:29:19, ha dicho:
Don't worry, we're both alright :)

Ich hätte nie gedacht, dass Bäume sich so sehr mit Wasser vollsogen, dass der Umfang so merklich steigt.

Danke für die Arbeit Scholem!


Scholem Alejchem, en 2013-06-20 09:11:57, ha dicho:
http://www.monumentaltrees.com/de/aut/niederosterreich/bruckanderleitha/4872_pferdewiesenvordemschloss/10009/ ist das erste Opfer der Flut


Scholem Alejchem, en 2013-05-02 17:26:32, ha dicho:
Liebe Leute

In den Donauauen herrscht großes Grenzchaos, daher liegt das Überschwemmungsgebiet nahe Wien auf dem Gemeindehotter von Fischamend. Die Grenzen haben sich nach der Regulierung der Donau nicht geändert und wenn man sich das derzeitige Flussbett wegdenkt, dann bekommt man eine andere Sichtweise. Am Besten ist die jeweilige Zugehörigkeit auf den Karten des BEV zu erkennen, wie ich vor einigen Tagen geschrieben habe.

Aber solange die Koordinaten stimmen, ist es eh viel gescheiter, wenn man die Erreichbarkeit angibt.

lg Scholem


MrGreen, en 2013-05-02 18:26:56, ha dicho:
Hopsi, na dann werd ich bei Gelegenheit versuchen das zu editieren.

Scholem Alejchem, en 2013-05-02 19:26:12, ha dicho:
Ich würde es lassen, denn das ist eh nicht vom eigentlichen Ort Fischamend aus erreichbar. (Außer mit Boot oder Schiff!)

lg scholem



Registratorenrechte
Visible para todo el mundo · permalink · de
Scholem Alejchem, en 2013-04-12 08:04:30, ha dicho:
Liebe Leute

Ich würde mir wünschen, daß die Baumfinder, welche ja den meisten Aufwand betreiben auch als solche bei einem registrierten Baum namentlich aufscheinen.

Derzeit ist es so, um ein Extrembeispiel zu nennen, daß jemand der nach kilometerlanger Wanderung in einem dichten Wald einen Baumriesen entdeckt, aber Höhe und Stamm nur schätzt, sowie keine Kamera mit sich führt und daher auch kein Bild machen kann, diesen Baum aber registriert, nach Nachbegehung von anderen (Messern und Photographen) nirgends mehr aufscheint!

Das heißt diejenigen, die sich die meiste Mühe machen, sind am Ende die "unbekannten Deppen".

lg Scholem


Rainer Lippert, en 2013-04-14 07:25:06, ha dicho:
Hallo Scholem,

vor ein paar Monaten habe ich das so ähnlich bei Tim mal angesprochen. Also da ging es mehr darum, dass man bei seiner eigenen Statistikseite, unter Benutzerbeiträge, wo man die eigenen Fotos anwählen kann, auch die selbst registrierten Bäume anwählbar sein sollten. So dass man selbst nicht den Überblickt verliert, welche Bäume man schon registriert hat und welche nicht. Das hat Tim damals in seine ToDo-Liste aufgenommen. Bei diesem Schritt der Umstellung könnte man dann auch noch beim jeweiligen Baum mit aufführen, wer in registriert hat. Das hängt ja dann miteinander zusammen. Ich werde mal Tim dahingehend kontaktieren.

Viele Grüße,

Rainer


Jeroen Philippona, en 2013-04-14 09:34:35, ha dicho:
Hallo Scholem und Rainer,

Tim macht auf diesem Moment eine Reise, so soll er noch nicht antworten.

Grüße, Jeroen


Rainer Lippert, en 2013-04-14 09:36:24, ha dicho:
Hallo Jeroen,

danke für den Hinweis. Das wusste ich nicht.

Viele Grüße,

Rainer


Scholem Alejchem, en 2013-04-14 09:53:27, ha dicho:
Hallo Leute

Es ist ja nichts was sofort geschehen muß, ich wollte es nur mal ansprechen.

An Tim, viel Spass!

Scholem


Conifers, en 2013-04-14 20:21:29, ha dicho:
Could someone add a brief English summary of the discussion, please? For some unknown reason, google translate isn't making clear sense of it. Danke!

Jeroen Philippona, en 2013-04-14 20:37:19, ha dicho:
Hi Conifers,

Scholem asked if it is possible that the original reporter of a tree or location could be registrated at the website, even if he did not send photos or measurements. Now the first reporter of a tree cannot be seen at the website, although he perhaps has done the most work by looking for the tree and registrating its location.

This can be done by Tim if he likes, but he is on holiday now, so we have to wait for his answere.

Jeroen


Tim, en 2013-04-16 08:00:26, ha dicho:
Hello, I'm back :)

The person who registered the tree is always logged by the system, already from day 1, so this information is known by the system. I have simply not made it visible on the website. The reason why I did not do that in the beginning was because there was much other work and for most of the trees the same person added a measurement or photos anyway and I would get text like: PersonA added the tree, PersonA added the photos, PersonA added the measurements, ... (the same name repeated all over the page).

I will add it to the list to make the "registrar" visible on the tree's page if you feel it would be necessary.

As always, you can see planned improvements here:

planned improvements.

Kind regards,

Tim


Scholem Alejchem, en 2013-04-17 16:38:48, ha dicho:
Liebe Leute

Mir geht es eigentlich nicht nur um das Aufscheinen eines Namens, sondern um eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit der derzeitigen Situation. Die Anzahl der User steigt unaufhörlich, und es sind unter denen nicht immer nur wohlgesonnene sondern auch Trolle. Derzeit ist es so, daß jeder User jede Eintragung überschreiben kann, beispielsweise eine Messung. Wenn ich heute eine Messung eintrage, bin ich auf den Goodwill aller angewiesen, dies nicht zu überschreiben.

Ich bin nicht willens, mir jeden Tag die Frage zu stellen, ob meine heutigen Eintragungen morgen auch noch stimmen, oder ob sich wieder ein paar Spinner ausgetobt haben. Ich bin hier um Bäume zu registrieren und soweit möglich vorzustellen und alles Andere ist eigentlich nebensächlich.

Ich finde grundsätzlich sollte der Registrator das alleinige Recht zur Änderung der Eintragungen erhalten, bis er diese an andere abgibt oder nicht mehr mitmacht. Zusätzlich sollten nur admins dazu in der Lage sein, wenn sie additionelle Informationen oder Änderungen anbringen.

Ich könnte noch weiter philosophieren, aber es sollte sich jeder mal selber Gedanken machen.

liebe Grüße

Scholem


MrGreen, en 2013-04-17 19:33:11, ha dicho:
Ich spreche mich für die Angabe des Registrierenden bei den Bäumen aus, bin jedoch strikt gegen eine Rechtserweiterung für diesen, wie Scholem vorschlägt. Ein Baum ist nicht zu Vergleichen mit Dingen wie einem Stein zum Beispiel, die einem gehören, wenn man sie findet. Jeder kann sie kennen lernen, bewundern und vermessen. Das ist es doch, warum wir sie hochladen. Das ist der einzige Grund. Damit man sein Wissen teilt, anderen eine Chance gibt sie leichter zu finden oder sie einfach nur auf online veröffentlichten Bildern zu bewundern. Diese Seite trägt gerechtfertigt den Namen Monumentale Bäume, nicht Monumentale Bäume-hochlader.

Dass durch das Hinzufügen neuer Messungen durch andere Benutzer der Name des Registrierenden von der Bildfläche verschwindet ist nicht gut und wird hoffentlich bald geändert. Was ich allerdings nicht verstehe Scholem, und das spreche ich jetzt ganz öffentlich ungeachtet jeder bisherigen Handlung deiner- und meinerseits an, ist dein Zorn, wenn ich oder Acerus Schätzungen korrigieren. Der Grund, warum wir das tun ist der, weil wir es gerne genau Wissen und anderen gerne exaktes Wissen zu Verfügung stellen. ( Was nicht bedeuted, das wir es können, nur das wir es versuchen wollen. es gibt auch unter meinen registrierten viele falsch gemessene, das gebe ich unumwunden zu. ) Was nicht im geringsten bedeutet, das du das nicht kannst oder nicht tust! Aber jetzt, da ich mein Nachkorrigieren von Messungen, welches in keinster Weise als Kritik oder Angriff gedacht war, begründet habe: Was ist deine Begründung für dein Problem damit?

Ich bin bereit, Messungen an Bäumen die du hoch lädst zu unterlassen, allgemein und ohne Ausnahme. Weil ich bereit bin, deiner Arbeit ihren gebührenden Respekt zu zollen. Aber ich wünsche mir dafür eine friedliche Lösung, eine friedliche rationale Begründung, zu welcher du, davon bin ich hundertprozentig überzeugt, mehr als in der Lage bist.

Das nur mal vorab.

Guten Abend.

I am for the additional declaration of the uploader of new trees, but I am strictly aigainst privileges for uploaders.

A tree is not comparable to things like a stone for example, which you can find and than they are yours. Everybody can become acquainted with them, everybody is able to admire an measure them. I Think that's it, that is why we upload them. To share them with everyone. That is the only reason, isn't it?

I mean, this site is named monumental trees, not monumental-tree-uploaders.

I don't think it's good that the name of the uploader disappears from the viewpoint of visitors in case that other users corrected or changed their measurements.

What I, however, don't understand Scholem ( and i comment on our difficulties despiting every action we accomplished till now ) is your anger in case of a correction of one of your measurements by me or Acerus. There is just one reason why we do this: because we want to know everything very accurate, and we also want to serve exact information to others. ( That doesn't mean we can do it, it only means that we are minded to try it. Many of my older uploaded trees are not measured very accurate yet, i admit for example ) And that is not meant to be an offense to you or as an assumption that you are not able to do that on you own, no, clearly not.

I constituted my act, not with the claim to be better than anyone and i want to know: What is your reason for your problem with our corrections?

I am willing to forborne corrections at the measurements of trees you upload, gernerally and without exceptions. Because I am willing to due respect your work. But I am only able to do that when you are willing to find a peacefull agreement, a peacefull rational explanation. And I am sure you are able to do that.

... of which more later.

Good Evening.

PS: Excuse my bad English -.^


Jeroen Philippona, en 2013-04-17 22:48:27, modificado en 2013-04-17 22:49:46, ha dicho:
Hi Scholem, Mr. Green and others,

For this moment only a short reaction (its time to sleep): the solution of extra rights for the first registrar of a tree wich Scholem proposes is not necessary and not the best. I agree with MrGreen that the tree is not owned by the first registrar.

It is good that this registrar is marked / named at the page of the tree. To keep the original measurements there is already the system Tim made: each new measurement can be written down at the page so that a table is created with several girth measurements.

See for example these pages (Dutch version, with explaining text):http://www.monumentaltrees.com/nl/nld/gelderland/brummen/131_privetuin/

http://www.monumentaltrees.com/nl/nld/gelderland/brummen/132_landgoedvoorstonden/176/

http://www.monumentaltrees.com/nl/nld/gelderland/voorst/2347_ruinevanslotnijenbeek/

So you can see the growth of a tree in time. I hope you all (and all regular users of MT) have respect for each others measurements and reports.

I don't know if you two have the possibility to change measurements of other persons. This you should not do, just give your own measurement at a new date.

In some cases trees are measured less good, for example only estimated or measured just with armlengts around the trunk or only at the base of the tree (near the ground). In that case this should be remarked at the information page.

With heights sometimes there are real mismeasurements reported, but lucky enough this is scarce at MT. The height estimates you two give are no problem but when somebody measures the height with a good instrument that is of course better.

Kind regards,

Jeroen


Tim, en 2013-04-18 08:34:50, ha dicho:
I'm not sure if I understood everything correctly, but it should not be possible to overwrite measurements except your own (except for some very limited number of admin users). Any user can add any measurement to any tree (as a tree is not the "private property" of the original uploader), but existing measurements cannot be overwritten. You can only overwrite your own measurements and this is so to fix any unintentional error you might have made. Any new measurement should be added a new measurement, not by updating on older measurement of your own. If a tree has a lot of measurements over a wide range of time, I plan to create graphs with the growing speed and fitting curves on that graph (juvenile, adult, senile phase) to e.g. automatically estimate the age of the tree based on these measurements - that would be really nice, I think.

By the way: if a user changes a description, tree name, age estimate, whatever, ... then the older versions are always stored. If a user would appear to be a vandalising user, any edit can be rolled back and the older version can be restored (that's how I designed the whole thing). This means that a user with no good intentions whishing to destroy the database cannot do that. It can look destroyed for a moment, but his edits can be rolled back easily and the user blocked or removed.


Scholem Alejchem, en 2013-04-18 12:06:47, ha dicho:
Hello Tim and Jeroen

I make measurements at the botanical garden in Vienna, then Acerus overwrote them and now I overwrote it with the first (original) number.

In between, I made an agreement with Acerus, that he can measure all of my (first) estimates, if he want. But only if he (they) rethink their measurement process. This was the reason to start the discussion about a Messbasis:http://www.monumentaltrees.com/de/diskussion/110#717 in which I make shure that they are not using the measurement rules of the MT.

lg scholem


Tim, en 2013-04-18 12:14:33, ha dicho:
Can you give me the number of a tree for which you both added measurements?

This is what I think happened: I assume you and Acerus were not overwriting each others measurement (because I think you both don't have the technical rights to do that - I should check), but you both added a measurement in the same year. For any given year, the system only shows the most recently entered measurement. I should improve the visualization of the measurements so it shows all (so all measurements of all users). I also think that now your measurements of 2013 for that tree are registered twice (as you added them twice). Note to myself: I should make it impossible for a user to add more than one measurement for a tree per year. If you would like to change that measurement, you can overwrite/edit your own measurement.

Kind regards,

Tim


Scholem Alejchem, en 2013-04-18 19:41:48, ha dicho:
Hello Tim

For exemple the MT-record fraxinus americanahttp://www.monumentaltrees.com/de/aut/wien/landstrasse/5840_botanischergartenderuniversitatwien/11515/

First I make an estimation of about 7 meters, then I make a measurement to 6,18 meters, then Acerus changed it to some 5,.. and now I overwrite it again to 6,18 meters.

lg scholem


Scholem Alejchem, en 2013-04-19 08:24:18, ha dicho:
Für mrgreen und Acerus

Wenn Ihr die Regeln von MT beherzigt, dann könnt Ihr alle meine Schätzungen vermessen. Zum Beispiel Rathauspark, Herrmann Gmeiner Park, Volksgarten sowie alle anderen Bäume in den Wiener Parks.

Aber lasst solche aus, welche ich schon vermessen habe, also wo steht "ist x m" und nicht "ungefähr". Die könnt Ihr dann in einigen Jahren vermessen um zu bestimmen wie sich das Wachstum entwickelt.

Ihr könnt aber auch mit offenen Augen durchs Leben gehen, dann werden Euch jeden Tag besondere Bäume auffallen.

Scholem


MrGreen, en 2013-04-19 11:27:30, ha dicho:
Danke

Mr.Green.


Karlheinz, en 2013-04-21 08:11:54, ha dicho:
Es geht nicht darum, wer die meisten Bäume registriert. Wir wollen, dass die monumentalen Bäume registriert und möglichst genau gemessen werden, wobei Qualität vor Quantität geht.

Hier wurden in den letzten Monaten viele Bäume registriert, die meiner Meinung nach keine Rekordbäume und nicht monumental sind. Wer einen monumentalen Baum findet wird sich in aller Regel doch auch die Mühe machen, diesen zu fotografieren und zu messen – wie sonst will er wissen und zeigen, dass es ein monumentaler Baum ist? Wer einen Baum sorgfältig vermisst und fotografiert, dessen Name darf an erster Stelle genannt werden! Das erzieht zu Sorgfalt und gewährleistet am besten die Qualität des registrierten Bestandes.

Ich lade jeden ein, die von mir gemeldeten Werte nachzumessen und ggf. als neue Messung einzutragen. Ich freue mich über ein Feedback, es hilft mir, meine eigenen Messmethoden zu überprüfen und zu verbessern.



Hänge-Birke im Kurpark, Bad Orb
Visible para todo el mundo · permalink · de
Rainer Lippert, en 2013-04-06 06:49:03, ha dicho:
Ich habe noch nie eine Birke mit so einem unregelmäßigen Stamm gesehen. Oder ist das am Ende gar keine Betula pendula?

Viele Grüße,

Rainer


MrGreen, en 2013-04-06 10:52:19, ha dicho:
Ich habe auch noch nie einen so gefurchten Stamm gesehen, allerdings weist der Stamm im oberen Bereich schon die typischen weißen Periderme auf, ( wobei mich da der Wikipediaartikel stuzig gemacht hat, laut welchem es sich bei der weißen Glattrinde eigentlich um die Epidermis handeln sollte ) ebenso ist die Wuchsform der dickeren und der ganz dünnen hängenden Ästchen eindeutig typisch für die Betula pendula. Ich würde es so stehen lassen, aber ich kenne mich auch nicht genügend aus, um ein eindeutiges Urteil zu fällen.

Viele Grüße,

Mr.Green


Rainer Lippert, en 2013-04-06 12:59:17, ha dicho:
Hallo Mr.Green,

danke. Ja, es spricht einiges für Betula pendula, vor allem oben im Kronenbereich. Aber ungewöhnlich ist dieser Baum schon etwas. Vielleicht hängt es auch mit dem Alter zusammen? Ich schätze diesen Baum schon recht alt ein. Auch vom Umfang her gehört dieser zu den ganz dicken. Vielleicht meldet sich ja hier noch einer. Eventuell komme ich da im Somme ja noch einmal vorbei.

Viele Grüße,

Rainer


KoutaR, en 2013-04-07 09:30:26, ha dicho:
Hallo Rainer,

Birken haben manchmal (aber selten) solche Stämme. Es handelt sich wahrscheinlich um eine maserknollenartige Genmutation im Stammbasis. Ich habe einige solche Betula pubescens in Finnland gesehen, und ein Bild von Russland. Ich werde nach Fotos suchen - vielleicht morgen.


Rainer Lippert, en 2013-04-07 16:16:13, ha dicho:
Hallo Kouta,

danke für die Information. Ja, ein Bild wäre nicht schlecht.

Viele Grüße,

Rainer


Andreas Gomolka, en 2013-04-07 18:12:20, ha dicho:
Hallo Rainer,

diese Rindenform ist selten aber es gibt doch einige Exemplare die ich kenne. Ich habe eben eine Birke an der Seepromenade in Berlin-Tegel hochgeladen, Betula pendula, ich denke das paßt zu Deiner Birke in Bad Orb.

Mit Alter wäre ich vorsichtig, Rindenmutationen, bzw. Wucherungen am Stamm lassen einen Baum oft älter erscheinen als er tatsächlich ist.

Grüße aus dem sonnigen Brandenburg, gestern 42 Bäume, heute 35 Bäume besucht und vermessen, dabei 32km durch Wälder und über Felder gestolpert ;-)

Andreas


Rainer Lippert, en 2013-04-07 19:53:17, ha dicho:
Hallo Andreas,

ja, die sieht genauso aus. Danke für das Bild. Das deckt sich auch mit der Aussage von Kouta. Ok, dann werde ich das Alter etwas reduzieren. Ich habe das Aussehen mehr auf das Alter geschoben.

Du warst ja recht aktiv in den letzten beiden Tagen. Ich hatte die Woche Urlaub und war an drei Tagen auch auf Baumtour. So um die 70 Bäume habe ich dabei vermessen, jedoch waren nur drei mit mehr als 7 m Umfang dabei.

Viele Grüße aus dem heute ebenfalls sonnigen Franken,

Rainer


KoutaR, en 2013-04-07 21:39:50, ha dicho:
Hallo Rainer,

Dein Altersangabe ist "113 ± 100 Jahre". Also du meinst, der Baum kann 13-213 Jahre alt sein. 13 Jahre ist doch ein Bißchen wenig? Und >200 Jahre wäre extrem viel für eine Birke.

Kouta


Rainer Lippert, en 2013-04-08 05:35:37, ha dicho:
Hallo Kouta,

ich hatte das Alter noch nicht geändert. Jetzt habe ich es aber angepasst. Es dürfte jetzt etwas realistischer sein.

Viele Grüße,

Rainer



Letzte Änderungen
Visible para todo el mundo · permalink · de
Scholem Alejchem, en 2013-04-04 16:54:09, ha dicho:
Betrifft Messbasis

Liebe Leute

Ich verfolge Diskussionen zu diesem Thema immer gerne, denn ich bin mir nie richtig sicher, ob ich auch die richtige Messbasis erwische. Die Meisten Bäume sind ja nicht ideal senkrecht, ideal zylindrisch und der umgebende Boden auch nicht ideal flach.

Es ist ein bischen schwierig, ohne Zeichnung zu argumentieren, aber im besten Fall, wie der Schwarzpappel im botanischen Garten: http://www.monumentaltrees.com/de/aut/wien/landstrasse/5840_botanischergartenderuniversitatwien/11517/ wurde einfach aufgeschüttet, und es ergibt sich die Höhe automatisch, obwohl die eigentliche Höhe im Verborgenen bleibt. Der Punkt des Auskeimens des Baumes liegt irgendwo in der Tiefe.

Im schlechtesten Fall, wie der morgenländischen Platane in Orth: http://www.monumentaltrees.com/de/aut/niederosterreich/ganserndorf/5476_imschlosspark/10886/ ist die Basis der Wiese vollkommen flach, aber die Wuzeln haben einen "Podest" errichtet. Von der Ebene zur Höhe von 1,30 kommt man in die Rundung, in etwa zu den Zweigen (auf einem der Photos erkennbar) Noch ärger in Marchegg, wo das Podest durchgängig ist.

Bei der Schwarzpappel im Überschwemmungsgelände: http://www.monumentaltrees.com/de/aut/wien/donaustadt/4835_22bezirk/10380/ kommt ein anderes Problem. Der Umgebende Boden ist von der Anlage her vollkommen flach. Im Laufe der Zeit und der Überschwemmungen wurde der Baum aber einseitig zugeschwemmt, so daß der Eindruck eines Hanges entsteht. Dem ist aber nicht so, daher denk ich, daß es von der tiefstmöglichsten Stelle und rund um den Baum gemessen werden sollte.

usw.usw. 1000 Fragen

Liege ich richtig in meinen Annahmen, oder falsch?

liebe Grüße

Scholem


Rainer Lippert, en 2013-04-04 17:24:45, ha dicho:
Hallo Scholem,

ich mache mir darüber schon seit über 20 Jahren so meine Gedanken. Und ja, was du sagst, trifft zu. Da das mit der Messhöhe immer recht schwierig ist, habe ich mir damals ein anderes Messystem angeeignet. Ich habe jahrelang nur die Taille bei Bäumen gemessen. Die Taille heißt also, immer genau an der dünnsten Stelle des Stammes, egal in welcher Höhe. Diese Messung führe ich noch heute durch. Dabei messe ich bis in eine Höhe von maximal 2,5 m. So hoch halt, wie ich komme, bei einer Körpergröße von knapp 2 m. Bei 99 % aller Laubbäume liegt die Taille unterhalb von 2,5 m, ausgeschlossen jetzt mal Bäume im Bestand. Bei Nadelbäumen sieht es natürlich anders aus. Da gibt es keine Taille, oder eben nur sehr hoch, also nicht erreichbar. Heute Handhabe ich es so. Ich messe die Taille bis maximal 2,5 m Höhe. Befindet sich die Taille zwischen 1,3 und 2,5 m Höhe, messe ich zusätzlich in 1,3 m Höhe. Ist die Taille niedriger als 1,3 m Höhe, ist das Maß dann gleich das Maß für 1,3 m Höhe. Ist die Taille höher als 2,5 m, also bei Nadelbäumen, messe ich auch in 1,3 m Höhe. Bei den meisten Laubbäumen messe ich also immer zweimal, in verschiedenen Höhen.

Jetzt zur Messhöhe in 1,3 m speziell. Ich messe da von der Hangoberseite aus, was so überwiegend in Deutschland üblich ist. Andernorts wird die 1,3 m Höhe auch auf halber Hanghöhe gemessen. Von der Hangoberseite aus aber nur, wenn dies Natürlichem Ursprungs ist. Ist der Boden dort aufgefüllt, oder sonstwie verändert, versuche ich von einem imaginären Punkt aus, was mal der ursprüngliche Boden war, aus zu messen. Gerade bei Mammutbäumen ist um den Stamm herum eine Erhöhung sichtbar, auch wenn dieser im flachen Gelände steht. Kann man beispielsweise hier sehen:http://www.monumentaltrees.com/de/fotos/19211/

Da messe ich dann nicht vom Hübbel aus die Höhe, sondern vom umliegenden Gelände aus. Das kann dann schon 20 cm in der Höhe ausmachen. Bei diesem Mammutbaumhttp://www.monumentaltrees.com/de/fotos/13128/ ist beispielsweise die Hangoberseite unnatürlich erhöht. Geht man da einen halben Meter weg vom Stamm, ist das Gelände wieder etwas niedriger, obwohl das Gelände an sich ansteigt. Auch da messe ich nicht vom höchsten Punkt aus. Ich habe da einen Umfang von 8,40 m gemessen. Vom absolut höchsten Punkt aus, in 1,3 m Höhe, wären es nur 7,85 m Umfang.

So könnte man das endlos weiterführen. Genauso ist es, wo man die Grenze zieht, zwischen einstämmig, mehrkernig und mehrstämmig. Auch da könnte man vieles dazu sagen.

Viele Grüße,

Rainer


Scholem Alejchem, en 2013-04-04 18:25:45, ha dicho:
Lieber Rainer

Danke für die Ausführungen, so bin ich sicher, daß ich doch auch am richtigen Weg bin.

lg Scholem


MrGreen, en 2013-04-04 19:32:11, ha dicho:
Hm der Artikel von monumental trees könnte in dem Sinn vielleicht eine kleine Aktualisierung vertragen. Denn dort ist bei einer Hangmessung auch nur die Methode angegeben, nach der man in der Mitte misst. Da müsste ich viele Bäume neu messen, da ich das bisher immer an der Hangoberseite gemacht habe.

Dort wird übrigens auch erklärt, wie man schief gewachsene Bäume misst - wobei das ziemlich umständlich sein kann und ich zugeben muss das ich es eher selten mache: wenn die Bäume stark geneigt sind.

http://www.monumentaltrees.com/de/content/baumumfangmessen/


Jeroen Philippona, en 2013-04-04 19:43:04, ha dicho:
Hi Scholem and Rainer,

Indeed you both are on the right way, you are serious lovers of trees who try to photograph and measure them as good as possible.

Together with Kouta and Tim I have been busy with writing texts on tree measuring. Tim has written some texts, wich Scholem recently has translated.

A text of mine on girth measuring is also at MT and translated by Scholem in German, but my text is very simple and not giving answeres to the questions of Scholem.

Kouta and I have written a text with several diagrams on height measuring, but Tim has not yet placed it at the website.

Perhaps for you it is interesting there are more of such people discussing tree measuring. An important group of tree measurers are active in the (Eastern) Native Tree Society (first ENTS, now NTS, while also people of the western part of the USA participate in it) in the USA. They have had intensive discussions about tree measuri g for several years. Their webmaster, Edward Frank, now has written several articles for Wikipedia on tree measuring.

They are far better than I could write, but for part of the MT people they will be to much in detail and to complicated.

Here is the starting page at the ENTS website:http://www.ents-bbs.org/viewtopic.php?f=235&t=5234.

There you can find links to the articles on Wikipedia on tree measuring.

Perhaps there Scholem can find some answeres!

Kind regards,

Jeroen


Rainer Lippert, en 2013-04-05 15:59:05, ha dicho:
Hallo Scholem,

gern geschehen. Über dieses Thema kann man sehr viel schreiben, wie ja auch Jeroen angemerkt hat. Misst du auch die dünnste Stelle des Stammes, wenn sich diese unterhalb von 1,3 m befindet? Dabei kann das Maßband dann auch schräg oder geschlungen um den Stamm geführt werden. Wenn also der Stamm in 0,5 m Höhe dünner ist, als in 1,3 m Höhe, dann ist dies das Maß was Angegeben wird. Also so, wie du das eben bei der Linde gemacht hast. Ich nehme an, die dünnsten Stelle bei der Linde war demnach in 1,1 m Höhe. Leider gibt es da noch Probleme in der Datenbank, ob es sich dann da um ein Taillenmaß handelt, oder nicht. Gibt man jetzt nämlich als Meßhöhe 1,0 m an, kann es sich um die dünnste Stelle unterhalb von 1,3 m handelt, oder um ein konkretes Maß in 1,0 m Höhe, wie es beispielsweise das Deutsche Baumarchiv in Deutschland macht. Da kann der Stamm in 1,3 m Höhe dann noch etwas dünner sein, was aber bei der derzeitigen Datenbank nicht ersichtlich ist. Mir wäre es deshalb viel lieber, wenn man bei Maßangaben unterhalb von 1,3 m Höhe noch angebene könnte, ob Taille, oder nicht.

Hallo Jeroen, danke für die Anmerkungen und den Link. Ich werde mir das dort mal näher anschauen.

Viele Grüße,

Rainer


Scholem Alejchem, en 2013-04-05 20:03:04, modificado en 2013-04-05 20:07:32, ha dicho:
Hallo Rainer

Ich messe immer 1,30 m dann auch meist 0,0 und wenn ein Bereich zwischen den Beiden schmäler ist auch den und geb die Höhe an.

Bei anderen Eigenschaften schreib ich auch noch einen Text dazu, Quasi als Erklärung.

Bei den Schrägen und Hanglagen halte ich mich an die Vorgaben die hier gelten.

Wenn ich nur ein Mass angebe, dann bin ich ohne Massband unterwegs gewesen, schätze mal (Manchmal auch falsch) und geh nochmal hin zum eigentlichen Messen. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann hab ich eh immer das 5er und 30er Massband mit.

lg Scholem


Rainer Lippert, en 2013-04-05 20:14:55, ha dicho:
Hallo Scholem,

das ist perfekt so. Da machst du dir sogar mehr Arbeit mit dem messen als ich. Wenn die dünnste Stelle des Stammes beispielsweise in 0,5 m Höhe ist, messe ich nur dort. Sonst nirgends. Da interessiert mich der Umfang in 1,3 m Höhe nicht, wenn der Stamm darunter dünner ist. Da bei geschätzten 50 % der Laubbäume die Taille tiefer als 1,3 m ist, mache ich so pro Baum nur eine Messung. Und bei besonders dicken Bäumen, wo dann auch die Taille höher als 1,3 m ist, messe ich dann in verschiedenen Höhen. Eben in 1,3 m Höhe, auch mal in 1,0 m Höhe. Dann auch ab und zu mal am Boden, ist aber eher die Ausnahme.

Viele Grüße,

Rainer



Más...
 

Portada · Volver al principio · Compartir/Marcador

© MonumentalTrees.com · términos de uso y aviso legal · también está disponible en · Deutsch · English · Français · Nederlands · traducir?